English
 Einleitung  Region/Berichte  Fliegenfischen  Reisen  Kontakt
Eastern Cape Highlands
Flüsse
Seen / Stauseen
Reiseberichte
  März 2006:
Bell's Whisky Wild
Trout Festival,
Rhodes
 
Die Seen in den Storm- und Drakensbergen weisen einen sehr hohen PH Wert auf und das reiche Nahrungsangebot ermöglicht sagenhafte Wachstumsraten. Bach- und Regenbogenforellen über 5kg! überraschen den Fliegenfischer regelmässig. Starke Fische um die 2-3kg gehören zur Norm und bieten Adrenalin pur in herrlicher Umgebung.

Auch in den ruhenden Gewässern der Wild Trout Association fischt man nicht auf gemästete Besatzfische: Die Gewässer werden unter Aufsicht der Wild Trout Association ausschliesslich mit Fingerlingen (max. 7cm) besetzt, welche zu herrlich gezeichneten und sehr kräftigen "Torpedos" heranwachsen.

Vom 2,500m hoch gelegenen "Loch Ness" bis zu kleineren Seen in den Tälern stehen dem Fliegenfischer viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Das Fliegenfischen in den Seen bietet willkommene Abwechslung und die Chance auf einen Trophäen Fisch. Ausserdem sind die Seen und Stauseen die perfekte Alternative, falls das Wetter nicht mitspielt und die Bäche und Flüsse zu hoch oder angetrübt sein sollten.